YvIdee

Stoff braucht Liebe

Designnähen für Mamasliebchen

Mein Designnähen für Mamasliebchen. Hier eine Kombi-Hoodies für mich und meinen Sohn.

Ich durfte doch jetzt tatsächlich das erste Mal Stoff designvernähen und dann direkt für Mamasliebchen! Wer den Namen nicht kennt: Mamasliebchen ist ein Unternehmen aus Berlin. Die Inhaberin designt wunderschöne Stoffe mit einem unverwechselbaren Charakter. Hauptsächlich für Kinder, aber auch für Erwachsene. Die Stoffe haben tolle Qualität, lassen sich super vernähen und sind sehr angenehm zu tragen. Rundum: traumhaft.

Als Saskia von Mamasliebchen vor einigen Wochen einen Aufruf gestartet hat, in welchem sie Näher suchte die ihre neue Stoffkollektion „forever us“ designvernähen, habe ich mich beworben. Damit gerechnet, dass ich ausgewählt werde, habe ich nicht wirklich. Daher war die Freude um so größer, als ich die Nachricht erhielt, dass ich dabei sein darf.

Was bedeutet Designnähen?

Im Designnähen geht es darum neue Stoffkollektionen zu vernähen, um den Kunden des Stoffdesigners Beispiele präsentieren zu können. Würde ein Unternehmen mit Fotos von „rohen“ Stoffballen Werbung für einen Stoff machen, wäre dies für viele Verbraucher nicht besonders ansprechend. Durch die Designbeispiele der Näher kann der Kunde sehen, wie der Stoff verarbeitet aussieht und am Körper getragen wirkt.

Es geht also darum aus dem Stoff, den man kostenlos vom Designer zur Verfügung gestellt bekommt, Kleidung oder Accessoires zu fertigen. Diese müssen im Anschluss möglichst schön in Szene gesetzt und farbecht fotografiert werden. Die Fotos stellt man dann dem Stoffdesigner zu Werbezwecken zur Verfügung.

Mein erstes Designnähen

Wer meinen Blog etwas verfolgt hat weiß, dass ich bereits für zwei Schnittersteller regelmäßig neue Schnitte teste. Aber jetzt habe ich das erste Mal Stoff zur Verfügung gestellt bekommen, um diesen zu vernähen. Ich war das erste Mal richtig aufgeregt und hatte auch total Angst es zu „vermasseln“. Natürlich habe ich mich dennoch sehr gefreut als das Packet von Mamasliebchen ankam und ich die Stoffe in den Händen hielt.

1. Jersey Panel „forever us“: Dieses Panel gibt es in 4 verschiedenen Farben. Der eine Teil ist unifarben und der andere mit weißen Streifen. Jeweils ist die Silhouette einer Mutter mit Kind auf dem Arm aufgedruckt. Ich durfte die rosafarbene Ausführung vernähen und habe mich gefreut auf diesem Weg etwas Farbe in meinen sonst eher tristen Kleiderschrank zu bringen.

Da der Frühling vor der Tür steht, habe ich mich entschieden ein T-Shirt zu nähen. Den unifarbenen Stoffteil habe ich dabei so zugeschnitten, dass der Druck später mittig vorne auf dem Kleidungsstück zu sehen ist. Das T-Shirt hat einen Fokuhila-Abschluss.

Nun hatte ich noch den zweiten, gestreiften Teil des Panels übrig. Leider hätte der Rest nur für ein Kleidungsstück in Kleinkindgröße gepasst. Ich wollte aber unbedingt noch ein Teilchen für mich aus diesem super schönen Stoff nähen. Also habe ich ein Top genäht, bei welchem das Rückteil hauptsächlich aus Häkelspitze besteht. Im Bereich des BHs habe ich die Reste unter die Spitze gearbeitet um nicht zu „tief“ blicken zu lassen.

Ich liebe die Endergebnisse und habe sie die letzten Tage bei dem schönen, sommerlichen Wetter schon sehr oft ausgeführt.

 

2. Jersey Meterware „anchor love“: Dies ist ein gestreifter Stoff, auch in 4 Farben erhältlich und vereinzelt bedruckt mit schwarzen Ankern.

Ich durfte den Stoff in blau vernähen und direkt war klar: dies gibt ein Kombioutfit für Felix und mich. Der Stoff hätte allerdings nicht ausgereicht hätte ich komplette Kleidungsstücke für uns daraus genäht. Also habe ich mir einen unifarbenen, blauen Kombistoff besorgt. Von J&J Fadentanz gibt es Hoodie Schnitte für Groß und Klein mit einer Stoffteilung die perfekt zu meinem Vorhaben passte.

Auch hier gefallen mir die Endergebnisse total und obwohl es lässige Hoodies geworden sind finde ich sie richtig chic. Zuletzt hatte ich noch kleinere Reststücke dieser Stoffe übrig und habe Resteverwertung betrieben. Entstanden sind Hose, T-Shirt, Halstuch und Mütze für Felix. Alles passend aufeinander abgestimmt.

 

 

Fazit:

Ich bin total stolz, dass ich diese wundervollen Stoffe vernähen durfte und unsere Kleiderschränke sind um ein paar tolle Einzelstücke reicher!

Dies Stoffe sind aus baumwoll-Jersey (95% Baumwolle, 5% Elasthan). Obwohl Jersey ein dünner, leichter Stoff ist ließen sich meine Teststoffe wunderbar vernähen. Die entstandenen Kleidungsstücke habe ich mit der Weile jeweils schon 5 – 10 Mal gewaschen und sie haben weder an Farbkraft verloren, noch hat sich Waschpilling gebildet. Ich kann die Stoffe aus der „forever us“ Serie also nur empfehlen!

Es gibt insgesamt 28 verschiedene Stoffe in der „forever us“ Serie. Wenn ihr nun auf den Geschmack gekommen seid findet ihr diese traumhaften Stoffe bei www.mamasliebchen.de

 

Alle Bilder, die im Rahmen des Designnähens entstanden sind findest du in meiner Galerie.
Und, wie gefallen dir meine Designbeispiele? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Das hier könnte dich auch interessieren:

  1. Ein sehr schöner Post und tolle Bilder! Der Stoff gefällt mir auch sehr gut, als Berliner muss ich direkt mal nachschauen, wo Mamasliebchen sitzt (und durch den Onlineshop stöbern…).

    Interessieren würde mich ja, wie das Top mit der Häckelspitzen-Rückseite aussieht 😉 .

    Viele Grüße,
    Julia.

    • Vielen Dank liebe Julia!

      Oh da bin ich ja ein bisschen neidisch, dass du so nah bei Mamasliebchen wohnst. Wobei die Distanz für meinen Geldbeutel sicher besser ist 😉
      Wie das Top mit Häkelspitze aussieht kannst du dir in meiner Galerie anschauen, dort habe ich alle Fotos aus dem Designnähen hochgeladen 🙂

      Liebe Grüße,
      Yvonne.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder markiert *


Ich akzeptiere

Impressum | Datenschutzerklärung | AGB | Widerrufbelehrung